Zurück zur HomepageZurück zur Homepage
SC Retz Gästebuch

Durchschnittliche Bewertung der Besucher dieser Website : 8.3/10
Name oder Nickname :
E-Mail Adresse : *
Website URL :
Stadt :
Land :
Wie bewerten Sie diese Seite!
Ihre Mitteilung : *

Bitte untenstehende Buchstaben in das rechte Feld eintippen : (Info)


Zeige nur die Mitteilungen mit folgenden Wörtern :

Mitteilungen : 1 von 10
Seite : 1
Anzahl Mitteilungen : 509
<< zurück
1-2-3-4-5-6-7-8-9-10 ... 51
 
am 13/08/2014 an 11:37
Punkte : 10/10

Im Nachhinein gesehen schmerzt das Ausscheiden im Cup gegen Kitzbühel umso mehr, denn wir hätten mit Austria Wien einen attraktiven Gegner zu Hause gezogen.
Meiner Meinung waren wir bis zur 1:0-Führung mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar spielbestimmend. Wären wir gegen Kitzbühel mit der stärksten Mannschaft angetreten, hätte Nehuda schon damals die Freistöße schießen dürfen (er hat den Ball ja auch gefordert, durfte aber nicht), wären die eklatanten Fehler in der Innenverteidigung nicht passiert, wäre es für das Budget sicherlich nicht zum Nachteil gewesen.
       
am 13/07/2014 an 14:48
Punkte : 10/10

Teil II des Spielberichtes:
Kitzbühel legt in den letzten Minuten der Partie nach einen Zahn zu. Simon Viertler kann vom Goalie der Gäste, Philipp Schirmböck in letzter Minute regelwidrig gestoppt werden. Rote Karte für den Goalie von Retz, Franck Matondo verwandelt den Strafstoß zum 3:1. Ein weiterer Traumpass von Schmid auf Matondo – 4:1 für Kitzbühel. Zum Abschluss trägt sich auch noch Manuel Schmid selbst in die Torschützenliste ein. Ein langer Pass des eingewechselten Kevin Wildauer ist der Ausgangspunkt. Kitzbühel gewinnt gegen eine starke Mannschaft aus Retz durch ein furioses Finish klar mit 5:1 und steht in der zweiten Runde des ÖFB Samsung Cup 2014/15.



Alexander Markl, FC Eurotours Kitzbühel: „Wir haben heute gegen einen sehr starken Gegner gespielt, Retz hatte bis zur 60. Minute ein spielerisches Übergewicht. Wir haben aber bereits in der ersten Hälfte die konkreteren Torchancen vorgefunden und hätten noch vor der Pause zumindest einen Treffer erzielen müssen. Nach der kalten Dusche des 0:1 Rückstandes hat die Mannschaft aber gezeigt was in ihnen steckt. Eine ganz tolle Leistung und am Ende ein klarer Erfolg gegen eine Retzer Elf die ab der 60. Minute nicht mehr mithalten konnte
 
am 13/07/2014 an 08:04
Punkte : 10/10

Gegen den Regionalliga-Absteiger SC Retz und zukünftigen Fighter in der 1. NÖN-Landesliga hatte der FC Eurotours Kitzbühel zunächst eine harte Nuss zu knacken. Retz ist spielerisch sehr stark aufgetreten, Kitzbühel konnte gute Tormöglichkeiten nicht verwerten. Der Führungstreffer von Retz in der zweiten Halbzeit ließ aber das Spiel kippen – zu Gunsten von Kitzbühel. Die Tormaschinerie wurde in Kitzbühel wieder angeworfen, Retz hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Der FC Kitzbühel gewinnt mit 5:1 und zieht in die zweite Runde des ÖFB Samsung Cup ein.




Spielerisch starke Gäste, Kitzbühel nicht effektiv
Zunächst haben die Gäste aus Retz bewiesen wie stark der niederösterreichische Fußball ist. Retz hatte das Spiel in der ersten Hälfte unter Kontrolle, Kitzbühel kam zu guten Chancen. Franck Matondo, Simon Viertler und Manuel Schmid konnten ihre gute Möglichkeiten aber nicht verwerten. Eine durchaus interessante und flotte erste Halbzeit wird beim Stand von 0:0 abgepfiffen.



Traumkombinationen von Kitzbühel
Schockerlebnis für Kitzbühel in der 52. Minute. Petr Nekuda bringt den SC Retz mit 1:0 in Führung. Dieser Rückstand elektrisiert aber die Kicker von Kitzbühel eher als das sie in Ehrfurcht erstarren. Luka Dzidziguri passt in der 63. Minute auf Franck Matondo und es steht 1:1. Zwei Minuten später eine Traumkombination der Kitzbühler. Ein doppelter Doppelpass zwischen Luka Dzidziguri und Simon Viertler macht die Verteidigung von Retz schwindlig – Manu
       
<< zurück
1-2-3-4-5-6-7-8-9-10 ... 51
Mitteilungen : 1 von 10
Seite : 1
Anzahl Mitteilungen : 509
Gästebuch verwaltenGästebuch verwalten